Forderungmanagement

SEB-Branchenlösung für Kücheneinzelhändler

Kücheneinzelhändler kämpfen gegen große Ketten und sinkende Margen bei gleichzeitiger Erhöhung des Angebotes. Die SEB Steuer­beratung unterstützt und bietet Sicherheit in bewegten Zeiten.
  • TOP-Steuerberater in Deutschland
  • Hervorragendes Branchenwissen
topstb

Ihr direkter Ansprechpartner

Sebastian Bolte
Berater Kücheneinzelhändler
Tel: 04431 955710

Kontakt per E-Mail

Ein professionelles Forderungsmanagement ist von großer Bedeutung für Ihre Liquidität. Daher sollten Sie sich als Unternehmer entweder ein professionelles Forderungsmanagement aufbauen oder dieses an externe Dienstleister ausgliedern, wie z.B. die SEB Steuerberatung.

Zum Aufbau eines professionellen Forderungsmanagements sollten Sie sich zunächst mit den branchenüblichen Zahlungsmodalitäten und –zielen befassen. Gehen Sie grundsätzlich richtig vor von Leistungserbringung über Rechnungsstellung, Zahlungsziele und Mahnwesen? Was können Sie verbessern?

Im Kücheneinzelhandel dürften Sie erst gar keine bis sehr geringe Forderungen aufbauen. Wenn wir uns einen optimalen Ablauf im Küchenverkauf betrachten, dann können Sie diese Aussage besser nachvollziehen: Sie verkaufen dem Kunden z.B. eine Küche im Wert von 10.000 €. 30 % nehmen Sie bei Unterschrift als Anzahlung entgegen, also 3.000 €. Die Restzahlung wird bei Lieferung und Aufbau fällig. Dies vereinbaren Sie mit dem Kunden. Der Kunde hat also die Möglichkeit die restlichen 7.000 € bei Lieferung in bar bereitzuhalten oder (falls er nicht so viel Bargeld zu Hause halten möchte) vor/bei Lieferung die Zahlung per Überweisung zu begleichen. Wenn alles wie vereinbart abläuft, entsteht erst gar keinen Forderung. Wenn es zu Fehllieferungen oder Anbaufehlern kommt, behält der Kunde meist eine bestimmte oder gar die gesamte Summe ein. Hier entstehen Forderungen. In diesem Falle heißt es für Sie die Reklamation möglichst schnell zu erledigen. Als erstes sollen Sie mit dem Kunden vereinbaren, dass auch nur der „fehlerhafte“ Teil einbehalten wird und nicht die gesamte Restzahlung. Als zweites sollten Sie versuchen die Fehler schnellstmöglich zur Zufriedenheit des Kunden zu beseitigen, um die einbehaltene Summe entgegenzunehmen.

Das Ziel des Forderungsmanagements ist es Zahlungsausfälle so gering wie möglich zu halten und dadurch zur Liquidität des Unternehmens beizutragen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine Reihe von vielfältigen Tätigkeiten notwendig. Dies könnten z.B. sein:

  • Eine korrekte und zügige Abwicklung (Anzahlung bei Unterschrift, Restzahlung nach Anbau)
  • Risikomindernde Strategien (z.B. Bonitätsfeststellung)
  • Zügige Abwicklung von Reklamationen
  • Festlegen von Zahlungskonditionen bei Reklamationen
  • Debitorenbuchhaltung
  • Mahn- und Inkassowesen

Die Fachleute der SEB Steuerberatung analysieren Ihre Ist-Situation und helfen Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Ziele. Wir wissen wie erfolgreiche Kücheneinzelhändler ihr Forderungsmangement aufgebaut haben und helfen Ihnen dabei es diesen gleichzutun. Gerne übernehmen wir für Sie auch das Mahnwesen.


SEB-News

Bleiben Sie immmer auf dem neuesten Stand und verfolgen Sie unsere Unternehmensentwicklung. Alle aktuellen Informationen und Nachrichten rund um die SEB Steuerberatung finden Sie in unserem News-Bereich.

mehr erfahren!


SEB-Leistungsspektrum

Die SEB Steuerberatung bietet betriebswirtschaftliche und steuerliche Beratung mit ISO-zertifizierter Qualität. Informieren Sie sich über das Leistungsspektrum im Detail und nutzen Sie unser Know-how!

mehr erfahren!


SEB-Privatkunden-Angebote

Informieren Sie sich über Lösungen und Dienstleistungen der SEB Steuerberatung rund um das Thema Steuern und nutzen Sie als Privatkunde unser Know-how. Wir bieten Ihnen Sicherheit und perfekten Service!

mehr erfahren!


SEB-Online-Services

Leistungsfähige Steuerberatung muss nicht kompliziert sein. Holen Sie sich die nötige Unterstützung sowie das Wissen von Experten und nutzen Sie unsere Online-Service - von der SEB-App bis zu Online-Rechnern.

mehr erfahren!